Einkaufen, wo man zuhause ist!
Home. Produkte. Wir für Sie. Aktuelles. Impressum. Bahnhofstraße 31 · 86476 Neuburg a. d. Kammel
Tel. 08283 998028 · Fax: 998029

Servicepalette

Übersicht

... die Mitarbeiterinnen

im Laden


... die Genossinnen und Genossen:

Wir, das sind ...

... die beiden Vorstände:

Franz Fischer · 1. Vorstand


Regina Hammerschmidt  ·

2. Vorstand

... der Aufsichtsrat:

Christian Brückner

Andrea Kaiser

Erwin Lerchner

Peter Neumayr

Rainer Schlögl · Vorsitzender

Nadja Schwegler

Werden auch Sie

Dorfladen-Genossin oder Dorfladen-Genosse!

Hier können Sie Ihre Mitgliedschaft online vornehmen.

Einkaufen in Neuburg! Sind Sie dabei?


So lautete die Frage der Verwaltung des Anfang Juli 2005 im Amtsblatt. Denn nachdem der REWE-Markt in Neuburg im Mai 2005 endgültig seine Pforten geschlossen hatte, wurde in Neuburg geplant, einen Dorfladen zu errichten. Ziel war es, die Versorgungssituation auch in Zukunft aufrecht zu erhalten und ggf. sogar zu verbessern. Im Dorfladen sollten u. a. regionale Produkte verkauft werden. Die Belieferung sollte - wenn irgend möglich - durch Erzeuger aus der Marktgemeinde oder einem überschaubaren Umfeld erfolgen. Wichtige Aspekte des Dorfladen-Konzepts waren die Akzeptanz und die Beteiligung der Bürger. Es gab und gibt viele Dorfladen-Beispiele, die nach diesem Prinzip der "Bürgerbeteiligung" funktionieren. Die Errichtung eines erfolgreichen Dorfladens ins Neuburg konnte nur mit dem Bürgerinteresse und der Bürgerbeteiligung gelingen. Um die näheren Einzelheiten mitzuteilen, lud Bürgermeister Schwarz die Bürgerinnen und Bürger aus allen Ortsteilen zu einem Dorfladen-Infoabend am 4. Juli 2005 ein.

Die überaus große Anzahl an Besucherinnen und Besuchern machte deutlich, dass die Lebensmittelversorgung in Neuburg für viele äußerst wichtig ist. In den darauf folgenden Wochen wurde deshalb von der Unterallgäu aktiv GmbH bzw. der Projektentwicklung Osterberger eine Umfrage zum Konsumverhalten im Bereich des Marktes Neuburg durchgeführt. Bei den BefragerInnen handelte es sich um BürgerInnen aus der Markt-gemeinde. Die Antworten der BürgerInnen zur Beurteilung der jetzigen Situation und der gewünschten dienten zur abschließenden Entscheidung, ob ein Dorfladen in Neuburg rentabel betrieben werden kann oder nicht.

In einer erneuten Informationsveranstaltung am 20. September wurden die Ergebnisse der Fragebogenaktion öffentlich bekannt gemacht: die Errichtung eines Dorfladens ist dringend notwendig. Schon Anfang Oktober wurden Lieferanten und MitarbeiterInnen gesucht. Und schon wenige Wochen später, am 3. November, wurde die Gründungsversammlung anberaumt, denn: Ende November 2005 soll ein Dorfladen in Neuburg eröffnet werden. In dieser Gründungsversammlung war auch Herr Rechtsanwalt Hemberger anwesend, der über die Wahl der Rechtsform informierte. Die Versammlung hat daraufhin die Gründung einer Genossenschaft beschlossen. Es wurden an diesem Abend weit über 100 Genossen gelistet und die Vorstandschaft sowie der Aufsichtsrat gewählt.